„Palliativ“ leitet sich her von dem lateinischen Begriff „palliare“ (verdecken, verbergen, bemänteln; Pallium – Mantel, Umhang). Damit ist ein medizinischer Ansatz charakterisiert, dessen Ziel nicht mehr die (nicht mehr zu erreichende) Heilung des Patienten ist, sondern das „Bedecken“ der mit der Krankheit einhergehenden belastenden Symptome (Schmerzen, Übelkeit, Angst, …).

Weitere Themen